Zum Veranstaltungsüberblick

Das Schweißen ist Teil der Ausbildung von fast jedem Beruf der Metalltechnik. Für einige Berufe wie dem Metallbauer und Anlagenmechaniker Schweißtechnik ist es eines der wichtigsten Aspekte der Ausbildung und des Berufslebens.

Wir von den BBS II Gifhorn wollen mit unseren Partnern diesen Teil der Ausbildung mit Hilfe von Schweißsimulatoren vermitteln, weil glauben, dass diese Geräte die Schülerinnen und Schüler fast ideal beim Erlenen der Schweißprozesse unterstützt und motiviert.

Deshalb wollen wir mit unseren Partnern den Unterricht gemeinsam planen und umsetzen. Dieser Unterricht soll natürlich in Deutsch und Englisch erfolgen und gern gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschulen (Projektidee).

Für das Projekt sind Fördermittel aus dem Erasmus+ - Programm beantragt und bereits bewilligt. Von dieser Förderung werden direkt ca. 75 Schülerinnen und Schüler sowie ca. 20 Lehrkräfte aller Partnereinrichtungen Lern- und Lehrfolge in ca. 30 Einzelveranstaltungen erleben.

Das Erasmus+ KA 02 – Projekt gibt den Rahmen für die Erarbeitung von multilingualen Unterrichtskonzepten und deren Durchführung und Evaluation.

Folgen der Corona-Pandemie

Leider schränkte an März 2020 die Corona-Pandemie die Projektarbeit sehr stark ein. Deshalb mussten die Projektziele und der Projektverlauf verändert werden. Diese Veränderungen wurden im Wesentlichen von zwei Gedanken getragen. Zum einen war es bis in den Sommer 2021 nicht möglich insbesondere Reiseveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Lehrkräfte zu organisieren. Zum anderen sollte das Kernziel des Projektes auf jeden Fall umgesetzt werden. Dieses Ziel lautete bilingualen Unterricht mit einem Schweißsimulator zu Entwickeln. Darüber hinaus sollte dieser Unterricht in der internationalen Gruppe von Lehrkräften durchgeführt und gemeinsam evaluiert werden. Diese Umsetzung erforderte unbedingt eine Präsentsveranstaltung, die nicht möglich war. Aus diesem Grund wurden die Veranstaltungen „Erprobung des Konzeptes“ und „Vertiefungsphase (TLLA)“ für  Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte gestrichen. Dadurch entfielen leider zahlreiche Einzelmobilitäten, jedoch konnten das Kernziel erreicht und das Restprogramm des Projektes in der zweiten Hälfte 2021 abgearbeitet werden.

Unterstützer des Projektes:

Landkreis Gifhorn, Metall-Innung Gifhorn, H Butting GmbH & Co. KG, Studienseminar Braunschweig, Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Braunschweig (RLSB), WeldPlus