Schulversuch NawaRo

Schulversuch 2006 - 2014

„Staatlich geprüfte Technische Assistentin / Staatlich geprüfter technischer Assistent für die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe – mit dem Zusatzangebot zum Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife“

Beginn und Ablauf des Schulversuchs: Seit dem Schuljahr 2006/07 wurden in einem ersten Durchgang 24 Schülerinnen und Schüler auf die Fachhochschulreife und den Abschluss als Technischer Assistent für die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe vorbereitet. Von 24 Schülerinnen und Schülern haben 22 den Abschluss Technische(r) Assistent/in errreicht. 20 haben den schulischen Teil der Fachhochschulreife abgeschlossen und können nach einem 1/2jährigen Anerkennungsspraktikum ein Fachhochschulstudium aufnehmen. In den Jahren 2008 -10 haben von 72 angefangenen Schülerinnen und Schülern 65  das Ausbildungsziel erreicht. 59 von Ihnen haben den schulischen Teil der FH-Reife bestanden. Neue Schulklasse 2010/11

EU-Praktikum im Rahmen von Leonardo da Vinci - Mobilität: Im März / April 2008 konnten die ersten Schülerinnen und Schüler in Norwegen, Finnland, Schweden, Österreich und Spanien drei Wochen in Betrieben ihr Praktikum absolvieren. Für dieses Engagement erhielten sie den Europass. In den Folgejahren konnten weitere Schülerinnen und Schüler ein EU-Praktikum erfolgreich abschließen. Insgesamt sind es in den Jahren 2008-2010 65 Schülerinnen und Schüler. Die Finanzierung konnte über das Leonardo da Vinci Mobilitätsprogramm der EU sichergestellt werden. Wir sind den Steuerzahlern in der EU und dem EU-Parlament sehr zu Dank verpflichtet, dass sie uns diese Möglichkeit eröffnet haben. 

Anerkennungspraktikum: Vier Schüler haben die positiven Erfahrungen im EU-Praktikum dazu genutzt, ihr 1/2jähriges Anerkennungspraktikum im Ausland abzuleisten. Davon einer in Kanada, einer in Indien und zwei in Spanien. 

Lehrerteam: Der Schulversuch wurde von einem Team engagierter Lehrer und Lehrerinnen und dem Schulleiter Klaus Röhr entwickelt und ist die einzige Ausbildung an einer Berufsbildenden Schule mit dem Schwerpunkt nachwachsende Rohstoffe in Deutschland. Seit 2009 beteiligt sich die BBS Lüchow an dem Schulversuch. Die Ausbildung ist in die Strategie der BBS II eingebettet, Schülerinnen und Schüler der Realschulen eine berufliche Perspektive zu bieten und gleichzeitig ein Studium zu ermöglichen. 

Fördern und Fordern der Schülerinnen und Schüler: Für das Schuljahr 2011/12 wurde die 5. Klasse mit 22 Schülerinnen und Schülern eingeschult. Alle Schüler sind aufgefordert, ihre Lernfortschritte auch selbstständig und eigenverantwortlich zu entwickeln. Dazu werden sie von der Schule und den Lehrkräften in vielfältiger Weise unterstützt. Die Beteiligung an Messen, Ausstellungen und Konferenzen ist Bestandteil der Ausbildung. 

UN-Dekade Projekt: Die Ausbildung ist als Projekt der UNESCO im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie für 2007-08 und 2009-10 anerkannt. Für das Jahr 2011-12 wurde ein Weiterführungsantrag mit dem Schwerpunkt Kooperation mit der Lerherausbildung gestellt. 

Bundesweite Bedeutung: Der Schulversuch hat überregionale Bedeutung (Presseerklärung). Wir sind die einzige Berufsschule in Kooperation mit der BBS Lüchow, die den Ausbildungsgang anbietet. Bundesweit gibt es zwei weitere Berufsschulen (Berlin und Butzbach), die einen Ausbildungsgang im Bereich der Erneuerbaren Energien anbieten. Allerdings mit dem Schwerpunkt Solartechnik und Windenergie. Im Rahmen der EU-Praktika sind wir auch mit unseren Partnern in der EU im Gespräch.

Kooperation mit der BBS Lüchow: Seit dem Jahr 2009 ist die BBS Lüchow an dem Schulversuch beteiligt. Wir arbeiten eng zusammen und erarbeiten zur Zeit kompetenzorientierte Lehrpläne mit dem Ziel der Verstetigung des Ausbildungsganges.

Kooperation mit dem Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen: Durch die Versetzung des ehemaligen Projektleiters Carsten Melchert als stellvertretender Leiter des Studienseminars Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen wird der Ausbildungsgang auch in der Ausbildung thematisiert. Wir erhoffen uns dadurch eine Verankerung des Nachhaltigkeitsgedanken in der Lehrerausbildung. www.studienseminar-braunschweig-bbs.de   

Präsentation bei Messen und Beteiligung an Konferenzen: In den Jahren 2009/10 wurde die Schule eingeladen, an drei Konferenzen des BMU in Berlin teilzunehmen. Ziel war dabei die Konkretisierung des Berufsbildes. Bei der JOB-Messe des Wissenschaftsladens Bonn im Oktober 2010 in Gelsenkirchen waren wir mit einem eigenen Stand vertreten.  

Wissenschaftsjahr Zukunft der Energie 2010: Wir haben im Rahmen des Themenjahres "Zukunft der Energie" des BMBF mit einem "Tag der Energie - Erneuerbare Energien" am 24. September an den BBS II in Gifhorn teilgenommen. Bei der Abschlussveranstaltung am 16.12.2010 in Berlin war unser Beitrag in einer Ausstellung der Einzige von fast 60 Beiträgen, die von einer Berufsschule kommen. 

Lehrgarten - nachwachsende Rohstoffe: Seit dem Frühjahr 2007 gibt es einen Lehrgarten auf dem Gelände der BBS II, auf dem in 24 Parzellen verschiedene nachwachsende Rohstoffe zu Lehrzwecken angebaut werden.

Weitere Auskünfte erhalten Sie über den Projektleiter Torsten Lohmeier, oder den stellvertretenden Projektleiter Peter Ludewig. 

Kurzinformationen über die Ausbildung als pdf Dokument (650KB)

Pressespiegel NaWaro

Allerzeitung 28-3-2008
Gifhorner Rundschau 08-07-2008

Auszeichnung als UNO-Dekade Projekt 2008-10 und 2011-12

Der Ausbildungsgang "NaWaRo" erhielt zum zweiten Mal die Auszeichnung als UNO-Dekade-Projekt für 2009 - 2010. Die Auszeichnung wurde im Maharadscha-Saal des Zoos Hannover von Prof. Dr. de Haan überrreicht. Den Preis nahmen Carsten Melchert,  die Schülerin Lena Wunderlich und der Schüler Hannes Pabst entgegen.

Am Abend gab es noch einen Empfang beim niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff. Klaus Röhr, Carsten Melchert und Klaus Krauth nahmen daran teil.

Link zur offiziellen UNESCO Homepage http://www.bne-portal.de/

Die dritte Auszeichnung für 2011 - 2012 fand im Rahmen der Didacta 2011 in Stuttgart statt. Klaus Krauth nahm für die BBS II die Auszeichnung von Prof. Dr. de Haan entgegen. 

Auszeichnung als UN-Dekade Projekt im Rahmen der UNESCO der "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" für die Zeit von 2006 - 2008, 2009 - 2010 und 2011-2012