Postanschrift:

BBS II Gifhorn

- Europaschule in Niedersachsen - 
I. Koppelweg 50
38518 Gifhorn

Tel.: 05371 9465-0

Fax: 05371 9465-13

Mailkontakt

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie den Internetauftritt der BBS II Gifhorn gewählt haben!

Sie finden auf dieser Startseite aktuelle Themen unserer Schule, außerdem natürlich alle wichtigen Informationen für Ihre berufliche Aus- oder Weiterbildung!

Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, so wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unser Schulsekretariat.


Viel Spaß und Erfolg beim Stöbern auf unseren Internet-Seiten!

Taiwanesische Studenten zu Besuch an den BBS II Gifhorn

Am 14.9.2017 besuchten drei Taiwanesische Studenten in Begleitung einer Mitarbeiterin der taiwanesischen Botschaft die BBS2-Gifhorn, um sich über unser berufliches Bildungssystem ein Bild zu machen.

Besuch eines Theaterstücks gegen Rassismus

Gifhorner Rundschau am 20.05.2017

Bericht Präsentation EU-Praktikum Norwegen Europatage

Von links: Kevin Rogler, Benjamin Reimann, Hannes Schulze (Klasse RKM14B)

Die Auszubildenden Kraftfahrzeugmechatroniker Kevin Rogler, Benjamin Reimann und Hannes Schulze, 3. Lehrjahr, präsentierten am 13.06.17 ca. 50 interessierten Schülerinnen und Schülern ihr Praktikum, das sie in verschiedenen Werkstätten Norwegens absolvierten, z.B. Bilia (BMW, Volvo und Ford unter einem Dach).

Von besonderem Interesse war die unterrichtsrelevante Elektromobilität, die in Norwegen alltäglich sei. Sowohl die Infrastruktur für die Elektromobilität als auch die Verbreitung der Elektrofahrzeuge seien in Norwegen weit fortgeschritten. Eine Testfahrt mit einem BMW i3 sei eine große Freude gewesen.

Ebenso bemerkenswert wurden die Arbeitsbedingungen in norwegischen Kfz-Werkstätten eingeschätzt. Hochentwickelt seien Kundenumgang und Arbeitssicherheit. Des Weiteren wurde ein sehr respektvoller Umgang mit den Auszubildenden und Mitarbeitern beobachtet.

Der Vortrag wurde abgerundet durch einige kulturelle und politische Informationen und Freizeitaktivitäten. So wurden die Hauptstadt Oslo und ein Museum von Volvo in Schweden besucht.

Die drei Auszubildenden, deren Auslandsaufenthalt von der EU voll finanziert wurde, zogen ein positives Fazit: alle drei empfehlen einen Auslandsaufenthalt, obwohl zwei Auszubildende teilweise Urlaub nehmen mussten, da die Betriebe keine vollständige Freigabe erteilten. Mit Englisch konnten sie den Alltag gut bewältigen, sehen beruflich neue Chancen und verbessern ihre beruflichen Chancen hierzulande.

Bericht Präsentation EU-Praktikum Dänemark Europatage

Die Auszubildenden im Maler- und Lackiererhandwerk Katarina Sinka, 3. Lehrjahr, und Marcel Kirschke, 2. Lehrjahr, präsentierten am 14.06.17 ca. 100 interessierten Schülerinnen und Schülern ihr Auslandspraktikum. Eine Woche absolvierten sie einen Lehrgang in einer dänischen Partnereinrichtung, zwei Wochen waren sie in dänischen Malerbetrieben.

In dem Lehrgang wurde mit einer Verlauftechnik eine Skyline der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gestaltet. Dies sei im Rahmen eines Wettbewerbs mit 15 weiteren Teams aus Dänemark und Frankreich geschehen. In einer Vernissage seien die Ergebnisse präsentiert und die Sieger gewählt worden. Dieses Mal holte unser Team die Goldmedallie.

Die Betriebspraktika seien sehr abwechslungsreich gewesen. So konnten verschiedene Fassaden beschichtet werden, Gegenstände lackiert und Inschriften auf Grabsteinen nachgezeichnet werden. Diese teilweise ausgefallenen Tätigkeiten hätten große Freude bereitet.

Der Umgang mit den Lehrlingen sei in Dänemark sehr respektvoll gewesen. Darüber hinaus verdiene man etwas besser und eine Auszubildende hätte sogar ein Jobangebot erhalten. Alle Auszubildenden seien für ihren Einsatz und die Qualität ihrer Arbeit sehr gelobt worden.

In der Freizeit seien einige interessante Besichtigungen, wie zum Beispiel das Schloss Fyn, durchgeführt worden. Das Schönste sei jedoch das Lagerfeuer am Strand gewesen. Darüber hinaus wurde die Turnhalle des Wohnheims zum Basketball spielen genutzt. Die Innenstadt sei gut geeignet zum Shoppen und nur etwa fünf Gehminuten von dem Wohnheim entfernt.

Das Fazit insgesamt war, dass der Austausch eine Erfahrung für das Leben ist und empfehlenswert für jede Schülerin bzw. jeden Schüler sei.

Marcel Kirschke, Katarina Sinka (Klasse FML14/15)

Die BBS2-Gifhorn präsentiert sich auf der Ideenexpo 2017 in Hannover

Mit der Aufforderung „mach doch einfach“ geht die Ideenexpo in Hannover 2017 an den Start. Davon fühlte sich ein engagiertes Team an den BBS II Gifhorn nachhaltig aufgefordert und hat unter Einbezug vieler Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen der

- zweijährigen Berufsfachschule Technische(r) Assistent(in) für nachwachsende Rohstoffe

- einjährigen Berufsfachschule Metalltechnik,

- Fachoberschule Elektrotechnik

-einjährigen Berufsfachschule Holztechnik

-einjährigen Berufsfachschule Bautechnik

- Auszubildenden der Technischen Produktdesigner/innen

ein interessantes Angebot für die Ideenexpo erschaffen, welche vom 10.-18.6.2017 auf dem Messegelände in Hannover stattfindet.

Ein riesengroßes Dankeschön an alle Mitglieder des Expo-Teams und die Firmen

- HSR Speckhahn Stahl- und Maschinenbau GmbH

- item Industrietechnik GmbH

- E-BIKE KASTEN

- my Boo GmbH

- H. Butting GmbH & Co. KG

für umfassende Unterstützung bei den Arbeiten, Geldspenden, Leihgaben und Sachspenden. Unser Dank gebührt ebenso den Firmen

- Volkswagenwerk AG,

- IAV GmbH,

- Stadtwerke Gifhorn,

- AOK,

- Kuhn Holzbau   und

- der Kreishandwerkerschaft Gifhorn

 

die uns mit Geldspenden tatkräftig unter die Arme gegriffen haben.

Eine Präsenz bei Facebook zum Projekt zeigt noch mehr.

Mit Klick auf das Bild ist der Artikel als PDF lesbar.