Titel :

Verkehrserziehung


Url :

Verkehrssicherheitstraining als Beitrag zur Senkung der Unfallzahlen

Der BBS II steht an Unterrichtstagen auf einem angrenzenden Grundstück ein Gelände mit seperatem Unterrichtsgebäude zur Verfügung, auf dem ein Fahrsicherheitstraining Pkw bzw. Motorrad durchgeführt werden kann. Das gibt unserer Schule die Möglichkeit, während des Berufsschulunterrichtes, den in Führerscheinbesitz befindlichen Schülern, ein kostenfreies Fahrsicherheitstraining zu bieten. Das Sicherheitstraining (SHT) nach DVR-Richtlinien dauert 8 Unterrichtsstunden und wird im Klassenverband von zwei Kollegen der Schule, Herrn Lutz Dietrich und Herrn Wolfgang Stenzel durchgeführt.

Was wird im Rahmen des Sicherheitstrainings vermittelt?

  • "Psychologie und Wahrnehmung im Straßenverkehr" als Grundlage besserer Gefahrenerkennung und -einschätzung
  • "Fahrbahnzustände" und die erforderliche abgestimmte Fahrweise
  • "Bremsen" mit dem Schwerpunkten "Einschätzen des richtigen Brems- bzw. Anhalteweges" und "Bremstechnik" mit u. ohne ABS
  • "Kurven" unter Berücksichtigung der Aspekte Blickführung, Geschwindigkeit und Fahrtechnik (Einblick in neue Technologien - ESP)
  • "Ausweichen" bei plötzlich auftretenden Hindernissen
Wie kann ich an einem solchen Training teilnehmen?

Es können sich komplette Klassenverbände, gleich welchen Berufsfeldes zu diesem Sicherheitstraining anmelden. Die Schüler sprechen mit Ihrem Klassenlehrer darüber, der mit dem Kollegen Herrn Dietrich einen Trainingstermin abspricht. Voraussetzung ist, dass der überwiegende Teil der Schüler im Besitz eines gültigen Pkw-Führerscheines ist. Trainiert wird mit dem eigenen Fahrzeug.


2016 BBS II Gifhorn   Seite Drucken