Europaschule

Die BBS II als Europaschule hat sich in ihrem Schulprogramm verpflichtet, ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit für ein Praktikum im europäischen Ausland anzubieten. Für die Lehrkräfte besteht die Möglichkeit zum Informationsaustausch bei unseren Partnerschulen. 

Um den Ablauf und die Praktika zu organisieren, engagieren sich viele Lehrkräfte auf den unterschiedlichsten Ebenen.

Das Angebot gilt für alle Schülerinnen und Schüler, die Interesse haben und bestimmte Bedingungen erfüllen. Die meisten Auslandspraktika dauern 2 bis 3 Wochen und werden unterschiedlich finanziert.

Von allen Schülerinnen und Schülern wird erwartet, dass sie unsere Schule und unser Land in einer würdigen Art und Weise vertreten.

Es gibt 3 verschiedene Arten des Austausches

  1. Austausch im Rahmen der Familienunterbringung
  2. Praktika im Rahmen eines Leonardo da Vinci Projektes (EU-gefördert)
  3. Projektorientierter Austausch im Rahmen von Stiftungen (z.B. Robert-Bosch-Stiftung)

Tischler in Dänemark

Fünf der angehenden Tischler von den BBS II Gifhorn aus dem dritten Ausbildungsjahr sind zur Zeit in Dänemark. Ermöglicht wird das Auslandspraktikum durch finanzielle Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Förderprogramms Erasmus+.

Seit dem 9. September 2017 sind die Auszubildenden am EUC Syd in Aabenraa. Dort bauen sie unter Anleitung von Lehrer Anders Gormsen ein Gartenhaus aus Holz. Begleitet werden sie von den Lehrkräften Jörg Bösche (1. Woche) und Timm Strübing (2. Woche). Die hochwertige Tischlerarbeit der Gifhorner Azubis findet bereits in der ersten Woche einen Käufer, als nur der Rohbau vorhanden ist.

Neben dem Projekt besuchen die Azubis in der Freizeit und an den Wochenenden verschiedene Ausflugsziele in Dänemark, wie zum Beispiel die Insel Römö mit befahrbaren Sandstrand und die Europäische Kulturhauptstadt Aarhus mit interessanter Architektur und vielen jungen Leuten. Neben Dänemark besuchen sie auch Flensburg. Außerdem lädt Anders Gormsen die Azubis zu einem Handballspiel des lokalen dänischen Erstligisten Sonderjyske Handballclub ein.

Bereits nach der ersten Woche sind die Azubis begeistert: „Uns macht die Arbeit an dem Projekt mit Anders viel Spaß und bringt uns auch beruflich weiter. Der gesamte Aufenthalt ist eine gelungene Veranstaltung und eine Bereicherung für die Ausbildungszeit. Vielen Dank an Anders, die anderen deutschen und dänischen Organisatoren und Ausbildungsbetriebe für die gute Zeit und die Gastfreundschaft.“

Anders Gormsen meldet den angehenden Tischlern aus Gifhorn eine gute Zusammenarbeit zurück: „Ihr arbeitet auch ohne die Hilfe von Lehrkräften selbstständig und seid ein gutes Team!“

Die Gifhorner und der Rohbau ihres Gartenhauses
von links:
Philipp Lüning (Tischlerei Hahn, Obernholz-Schweimke),
Lukas Brügmann (Tischlerei Möhle, Isenbüttel),
Vincenc Schulz (Tischlerei Heuer, Hankensbüttel OT Emmen)
Marc-André Jedermann (Firma Bromer Bauelemente, Brome/Vorsfelde)
Leon Lönnecke (Tischlerei Testa & Oskar-Kämmer-Schule, Wolfsburg)

Übersicht über alle Aktivitäten in den Jahren...