Land- und Baumaschinenmechatroniker/in

Kurzbeschreibung

Für die Bearbeitung der Felder bei der Ernte und der Umweltpflege werden in der Landwirtschaft riesige Maschinen eingesetzt. Wenn so ein Mähdrescher, Traktor oder ein anderes Gerät seinen Geist aufgibt, müssen die Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen schon mal in Wald und Flur zupacken.

Bei der Instandsetzung und Wartung braucht er Allroundtalent und - wissen. Denn die unterschiedlichen Maschinen haben es in sich: Hydraulik, Pneumatik und Elektronik. Da muss man mit Köpfchen und manchmal auch mit Muskelkraft sowie mit Maßnahmen zum Umweltschutz wie z. B. Abgasuntersuchungen ran.

Der Reiz dieses Berufes liegt in der Vielfalt der Aufgaben und der zu betreuenden Geräte. Quasi als Tausendsassa repariert der/die Land- und Baumaschinenmechatroniker/in so ziemlich alles - vom Mähdrescher über Motoren bis hin zu Forst- und Gartenbaugeräten. Wirklich ein Wahnsinnspektrum, das handwerkliches Geschick, Metallbearbeitung und den Umgang mit High-Tech erfordert.

 

Ansprechpartner

In unserem Lehrerteam arbeiten folgende Kollegen:

  • Bührke, Jürgen (Fachpraxis)
  • Jördens, Heinrich (Fachtheorie)
  • Meyer, Benjamin (Fachtheorie)

Im Fachtheorieunterricht werden neben dem Klassenraum M02 auch PC-Fachräume genutzt. In den angrenzenden KFZ-Werkstätten werden fachpraktische Arbeiten im Rahmen des handlungsorientierten Unterrichts durchgeführt.

 

Beispiele

Lehrgarten

Unterricht am Kartoffelroder

Mäher der Stadt Wölfsburg

 

 

Video Informationen des Verbandes Land- und Baumaschinen

Sollten Sie weitere Fragen haben, dann mailen Sie uns.